Österreichliste herunterladen

“Unser Büro in Wien wird unserem wachsenden Team mehr Raum und letztlich mehr Raum für Kreativität und Innovation bieten”, sagt Florian Gschwandtner, CEO und Mitbegründer von Runtastic. “Im Oktober feierten wir runtastic sein 7- Jubiläum und es macht uns unglaublich stolz zu sehen, dass wir unsere Start-up-Kultur während der gesamten Reise beibehalten konnten. Durch den Einstieg in die adidas-Familie haben wir auch zahlreiche Offline-Vorteile gewonnen und ein noch größeres Gefühl von Stabilität geschaffen. Wir genießen wirklich das Beste aus beiden Welten – einen technischen Start-up-Geist gepaart mit den Vorteilen eines etablierten internationalen Unternehmens.” Runtastic, #4 auf der Great Place to Work-Liste Österreichs “Best Places to Work in Austria 2016″ geführt, gehört seit langem zu den vielfältigsten Unternehmen des Landes. Mit 190 Teammitgliedern aus 32 Nationen gibt es viele Perspektiven, die zum Erfolg des Unternehmens beitragen. Runtastic hat drei Büros in Österreich: seinen kürzlich renovierten Hauptsitz in Linz und Büros in Wien und Salzburg – das neue Werk in Wien wird das zweitgrößte Büro von Runtastic sein. Das neue Arbeitsumfeld in Wien bietet viel Raum, um auch in der österreichischen Hauptstadt neue agile Teams aufzubauen. Da Linz nur einen Steinwurf entfernt ist, sind die Mitarbeiter in Wien noch voll ins Team integriert und profitieren von allen Vergünstigungen, Veranstaltungsangeboten und Freizeitaktivitäten, die Runtastic zu einem der besten Orte zum Arbeiten machen. In echter Start-up-Manier hat das stetig wachsende Runtastic-Team zu den stetigen Fortschritten des Unternehmens in der Produktentwicklung geführt. Runtastic wurde 2015 von adidas übernommen und verfügt über ein innovatives Portfolio, das seine Nutzer bei einem gesünderen, fitteren Leben unterstützt. Runtastic-Produkte sind derzeit in 15 Sprachen erhältlich und liegen in digitalen Gesundheits- und Fitnessräumen auf der ganzen Welt an erster Stelle.” Runtastic ist erfolgreich, weil unser Team sich für unsere Produkte engagiert und bereit ist, Risiken einzugehen, um die Benutzererfahrung zu verbessern”, so Gschwandtner. “Wir sind bestrebt, unseren Nutzern angenehme Produkte zu liefern. Wir wissen, dass dies nur möglich ist, wenn wir die Produkte selbst verwenden.

Unsere Mitarbeiter – ob Entwickler, Designer oder Übersetzer – bieten wichtige Einblicke, die Runtastic zum Erfolg verhelfen. Wir haben so viel Talent in Wien gesehen und freuen uns, unser Team dort wachsen zu lassen.” Über RuntasticGegründet im Jahr 2009 hat sich Runtastic schnell zu einem innovativen Portfolio an Apps, Produkten und Dienstleistungen entwickelt, die Gesundheits- und Fitnessdaten verfolgen und verwalten, um Einzelpersonen zu motivieren, sich fit zu machen, gesund zu bleiben und die allgemeine Fitness zu verbessern. Im August 2015 wurde das Unternehmen von der adidas Gruppe übernommen. Mit mehr als 195 Millionen Downloads und 95 Millionen registrierten Nutzern auf Runtastic.com synchronisieren sich die mobilen Anwendungen von Runtastic direkt mit proprietärer Hardware, um Entfernung, Geschwindigkeit, Tempo, Dauer, Herzfrequenz, Kalorienverbrauch und zurückgelegte Route (über Karten) beim Laufen, Radfahren oder anderen Übungsaktivitäten zu verfolgen. Die Ergebnisse können dann direkt in der App, über Runtastic GPS-Geräte oder auf Runtastic.com eingesehen werden, wo Benutzer ihr Online-Trainingsprotokoll einsehen, detaillierte Datenanalysen erhalten und mit anderen vergleichen können. Ob Anfänger oder Sportler, Runtastic macht Bewegung einfach und macht Spaß.

Leave a reply